Dr. Britta Fischer

studierte Elektrotechnik an der Technischen Universität Braunschweig und an der University of Sussex, Großbritannien, und promovierte an der Luleå University of Technology, Schweden, auf dem Gebiet der Regelungstechnik.

  • Deutsche Patentanwältin
  • Zugelassene Vertreterin vor dem EPA und EUIPO
  • Schweizer Patent- und Markenanwältin

 

 

 

jetzt Kontakt aufnehmen

 

Dr. Britta Fischer

begann ihre Tätigkeit auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes 2000 in der Patentabteilung der damaligen DaimlerChrysler AG.

Dr. Fischer ist seit 2004 als Vertreterin vor dem Europäischen Patentamt und seit 2006 als Patentanwältin beim DPMA sowie als European Trademark Attorney beim HABM zugelassen. Ferner ist sie vor dem schweizerischen Patent- und Markenamt (IGE) vertretungsberechtigt.

Ihre beruflichen Schwerpunkte liegen insbesondere auf der Ausarbeitung und Verteidigung von Patentanmeldungen auf den Gebieten der Elektrotechnik, Halbleiter- und LED Technologie, der Physik, des Maschinenbaus und der computerimplementierten Erfindungen (Software, KI, autonomes Fahren). Zudem betreut Dr. Fischer Mandanten in Einspruchs- und Verletzungsverfahren sowie bei gutachterlichen Stellungnahmen. Außerdem berät Dr. Fischer auf dem Gebiet des Arbeitnehmererfinderrechts.

Dr. Fischer war mehrere Jahre Mitglied eines Prüfungsausschusses für die Europäische Eignungsprüfung und danach CEIPI-Tutorin.